5 Jahre nach seinem historischen Erfolg wird Georg Fröwis erneut Österreichischer Meister. Der Titelverteidiger aus dem Jahre 2015, Mario Schachinger sah nach der 6. Runde mit einem vollen Punkt Vorsprung schon wie der sichere Sieger aus, doch ab Runde 7 kam Marios Motor ins Stottern. Zwei Remis in Runde 7 und 8 und die Schlussrundenniederlage gegen IM Harald Schneider-Zinner ermöglichten es Georg, mit 2,5 Punkten aus drei Partien noch vorbeizuziehen und mit 7 Punkten aus 9 Partien die alleinige Führung einzunehmen.

 

Bild: Georg Fröwis bei seiner Schlussrundenpartie gegen Georg Halvax. Im Hintergrund Königsmacher Harald Schneider-Zinner gegen Mario Schachinger.

 

Staatsmeisterschaften 2016 in S. Johann/Pongau

Hohenems bestätigte sich ein weiteres Mal als DIE Cupmannschaft, wenngleich es diesmal im der Finalrunde gegen Dornbirn auf Knopf und Spitz stand. Präsident Dr. Philipp Längle stöberte schon zuvor ein wenig in den Annalen und hatte bei der erstmals unmittelbar nach Ende der dritten Runde vorgenommenen Siegerehrung die Statistik parat. Die Punkte für Hohenems holten: IM Valery Atlas (3/3), IM Guntram Gartner (2,5/3), FM Dmitry Atlas (2/3), Emilian Hofer (0/3). Zu einem wahren Krimi entwickelte sich Runde drei, in der es zum direkten Aufeinandertreffen zwischen Gastgeber Dornbirn und Hohenems kam.

Mehr oder weniger den Erwartungen entsprechend platzierten sich die beiden Teilnehmerinnen des SK Hohenems bei den U12_U14 Staatsmeisterschaften in St. Veit. Anja Rumpold belegte Rang 9 mit 4 Punkten aus 7 Partien. Am start waren 20 Teilnehmerinnen. Das ist eine sehr gute Platzierung, denn Anja ist eigentlich noch U10 Spielerin. Bei diesen U12 Staatsmeisterschaften spielten auch einige der besten U10 Mädchen mit, davon war Anja drittbeste. Vom 26. - 29. Mai finden dann die U8 / U10 Staatsmeisterschaften wieder in St. Veit statt. Die Chancen auf einen der vorderen Plätze sind dann sehr gut.

Benjamin Kienböck hat es in überzeugender Manier geschaftt. Er ist Österreichischer Meister U10 2016. Der Start verlief noch ein wenig holprig, in der ersten Partie war auch eine ordentliche Portion Gluck dabei. Benjamin ließ dann weitere drei Siegen folgen. Als ihm dann in Runde 5 auch noch ein Sieg gegen Angstgegner Simon Graf glückte, war das Tor schon weit offen für den ersten Titelgewinn eines Spielers des SK Hohenems bei einer Österr. Meisterschaft im Standardschach seit 10 Jahren. In den beiden restlichen Runden genügten dann zwei Remis zum sicheren Titelgewinn mit einem vollen Punkt Vorsprung.

Gute 5,5 Punkte aus 9 Partien erspielen sich Julian Kranzl und Emilian Hofer beim 2. Internationalen Bodenseeopen in Bregenz. Für beide bedeutet dies ein ELO-plus, Julian überspringt damit die 2100-er Grenze. Er hat in Bregenz seinen ersten Sieg gegen einen Interantionalen Meister errungen (Valerij Bronznik).