In allen Spielklassen gab es heuer einen sehr spannenden Verlauf bei dem die Entscheidungen durchwegs in der letzten Runde fielen. Einzige Ausnahme: das Blitzturnier U20. Dieses wurde mit 100 % (10 Punkte aus 10 Partien) eine sichere Beute von Emilian Hofer (Hohenems) mit Respektabstand vor Felix Bahl (Wolfurt) und Patrick Nussbaumer (Hohenems).

Bereits am Samstag wurde das U8 Turnier der Jüngsten abgeschlossen. Viele der Teilnehmer/innen spielten ihr erstes Turnier, die routinierteste Teilnehmerin, Altinisik Aleyna vom SK Dornbirn gewann hauchdünn und punktegleich vor den beiden für den SK Hohenems spielenden Nicolas Wohlgenannt und Maximilian Dichtl. Die beiden trainieren erst seit drei Monaten und haben mit den Pokalrängen eine gute Talentprobe abgeliefert.

Eine feine Leistung lieferte Anja Rumpold (Bild links) mit dem zweiten Rang in der Gruppe U10 ab. Sie musste lediglich Jerrik Giselbrecht aus Bregenz den Vortritt lassen. Freundin Nola Pichler (SK Dornbirn) erreichte den 3. Rang womit die Mädchen bei U8 und U10 50 % der Pokale holten. Denis Kurapov (Olga's Sohn) spielte erstmals ein Turnier für Hohenems und schloss mit dem fünften Rang ab.

In der Gruppe U12 gab es für Hohenems zwar keinen Pokal, dafür gute Platzierungen von Stefan Rohner, Simon Koller und Lukas Marte mit den Rängen 4 bis 6.

In der Gruppe U14 war mit Alexa Nussbaumer ebenfalls eine Teilnehmerin aus Hohenems am Start. Sie holte gegen die durchwegs männliche Konkurrenz einen guten 5. Platz im Mittelfeld mit 4 Punkten aus 7 Runden.

Schließlich war mit Benjamin Kienböck auch in der U16 Gruppe ein Spieler des SK Hohenems am Start. Benjamin (9 Jahre alt) spielte freiwillig in der U16 Gruppe, ebenso wie seine jungen Kollegen Leopold Wagner und Simon Graf. Benjamin büßte erst in Runde 6 mit einer Niederlage gegen Emilio Flir seine Pokalchancen ein und wurde am Ende guter Vierter mit 4,5 Punkten aus 7 Partien. Die Ergebnisse der 28. Vorarlberger Schacholympiade für Kinder und Jugendliche 2016:

U8     U10     U12     U14     U16      U20

Über die Weihnachtsfeiertage beteiligten sich einige Spieler des SK Hohenems an Openturnieren. In Zürich waren in der Meisterklasse am Start: GM Falko Bindrich, IM Noel Studer, Emilian Hofer, Olga Kurapova und David Uhlmann. Emilian gelangen einige sehr gute Partien und mit dem Remis gegen den Schweizer IM Nico Georgiadis eine Topleistung. Emilian war nebst Valentin Dragnev (Endrang 20) der einzige Spieler aus Österreich.  39. Zürcher Weihnachtsopen Meisterturnier

Stefan Huchler und Julian Kranzl machten sich auf nach Kelheim in Niederbayern und spielten das dortige 7-rundige Weihnachtsopen. Julian erreichte mit 5,5 Punkten aus 7 Runden den augezeichneten 7. Endrang bei 128 Teilnehmern.   4. Wittelsbacher Weihnachtsopen 2015